Eheringe

SHARE LOVE

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Eheringe - individuell und persönlich

Habt ihr euch schon Gedanken über Eure Eheringe gemacht? Gold, Platin oder ein anderes Edelmetall. Rund, Eckig – mit oder ohne Stein? Im folgenden Beitrag haben wir Euch einige Tipps und unsere Goldschmied Empfehlung zu diesem Thema zusammengefasst.

Ring frei für die Liebe

Manche Paare wissen bereits ganz genau wie ihre Eheringe aussehen und bei manchen Pärchen dauert die Suche ein wenig länger. Doch die Trauringe sind einer der wichtigsten Bestandteile Eurer Hochzeit, schließlich gehören sie zu den wenigen Dingen, die für immer bleiben.

Welche Auswahlmöglichkeiten gibt es nun bei der Suche nach den perfekten Eheringe?

  • Mehrfarbige Ringe; verschiedene Goldarten verändern sich allerdings auch unterschiedlich.
  • Matte Ringe; werden im Laufe der Jahre glatter, gegenüber werden Polierte wiederum stumpfer.
  • Ringe mit Steinen und aufwendiger Machart sind modern und hübsch.
  • Eheringe selbst schmieden.
  • Wavy Hochzeitsringe, sprich mit einer zarten Welle.
  • Partnerringe mit Fingerabdruck innen oder außen.
  • Klassische Diamantringe.

Lasst Euch bei Eurer Entscheidung nicht stressen und nehmt euch genügend Zeit. Kaufen solltet Ihr die Ringe spätestens 2 Monate vor dem Hochzeitstermin. So können Lieferzeiten und Anpassungen ohne Zeitstress eingerechnet werden.

Unsere persönliche Goldschmied-Empfehlung

Die Suche nach die perfekten Eheringe hat nicht lange angedauert, bis auf eine Kleinigkeit, nämlich die Terminverschiebung von März auf Juli aufgrund der COVID-19 Situation, aber das warten hat sich sowas von gelohnt.

Empfehlungen von lieben Freunden hat uns zu Renate & Josef Krisper, auf die schöne Südsteirische Weinstraße nach Gamlitz gebracht.

Unter dem Motto “Seines eigenen (Ehe-) Glückes Schmied” bieten die beiden nämlich einen kostenlosen Eheringworkshop an. Ein ganz besonderes Erlebnis, das ihr für immer an Euren Händen trägt.

Schmelzen. Walzen. Löten. Hämmern. Feilen. Für. Die. Ewigkeit.

Mit der Unterstützung von Josef haben wir gemeinsam unsere Unikate innerhalb von 5 Stunden erschaffen. Wir haben einiges gelernt und sehr viel gelacht mit den beiden. Die Ringe selbst konnten wir noch am selben Tag mit nach Hause nehmen, inklusive Gravur in unserer Handschrift. Doch das Beste kommt schließlich zum Schluss: wir konnten unsere Eheringe vom Beginn der Entstehung eine ganz persönliche Geschichte geben…

Der Ehering meiner Großmutter

Am schönsten ist doch der Gedanke seine liebsten für immer bei sich zu tragen. Daher haben wir unsere Eltern und Tanten um Schmuckstücke gebeten, welche wir gerne ein zweites Leben schenken möchten. Aus der Taufkette, Ohrstecker, Anhänger in Herzform und aus dem Ehering meiner Großmutter haben wir unsere Eheringe geschmiedet. Damit es genug Gold zum Schmelzen gab, haben wir zusätzlich recyceltes Gold dazu genommen.

Goldschmuckstücke

So konnten wir Familienerbstücke ein zweites Leben schenken – die wir für immer an unseren Händen tragen werden!

Die Auswahl der Eheringe ist eine ganz besondere Etappe am Weg zur Hochzeit, daher nehmt euch genügend Zeit dafür. Den Eheringworkshop können wir Euch nur ans Herz legen, es ist ein einzigartiges und einmaliges Erlebnis wenn man sich die Eheringe gegenseitig schmiedet. Und den Ausflug in die Südsteiermark kann man auch gleich mit einem tollen Wochenende in den Weinbergen verbinden – es lohnt sich!

(*Persönliche Empfehlung ohne Bezahlung – Werbung weil wir davon überzeugt sind)

Nachhaltige Eheringe - Gold, dass die Welt nicht belastet

Was sind nachhaltige Eheringe? Reichen Fair trade Edelmetalle, mit ökologischen Aspekten – oder ist recyceltes Gold besser? Eines ist sicher, handelsübliches Gold ist zwar günstig aber auch problematisch. Es wird oft Kinderarbeit unter Verwendung von Zyankali und Quecksilber und vor allem ohne Sicherheitsmaßnahmen gefördert.

Faires Gold ist üblicherweise ca. 20 % teurer als handelsübliches Gold aber eben auch fairer. Der Abbau von fairen Gold wird von NGO’s überwacht, sodass Fairtrade und Fairmined sichergestellt ist. Im Idealfall besteht faires Gold aber aus alten recycelten Schmuckstücken, welches von anerkannten Instituten wie dem Responsible Jewelery Council zertifiziert ist.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email