Hochzeitsfotografie

SHARE LOVE

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Wissenswertes für nachhaltige Hochzeitsfotografie

Eine Hochzeit ist bekanntlich einer der schönsten Anlässe, um zu fotografieren. Wie weiß ich aber, dass der/die Fotograf/In zu uns passt? Wir haben uns mit der lieben Eva von eveye_photography über Hochzeitsfotografie unterhalten und genauer nachgefragt.

Gemeinsam verraten wir euch Tipps & Tricks, die euch bei der Wahl des für euch geeignetsten Hochzeitsfotografen bestimmt helfen werden.

*Gendergerecht: Gleich vorweg, für die Lesbarkeit verwenden wir den Begriff Hochzeitsfotograf neutral.

Nachhaltige Hochzeitsfotografie

Der Hochzeitsfotograf: ein Zauberer und Künstler, denn er lässt wahrlich die Zeit stillstehen in dem er die wichtigsten Momente für immer einfängt. Nachhaltige Hochzeitsfotografie bringt es daher meiner Meinung nach bestens auf den Punkt, denn er oder sie fängt Augenblicke ein, an denen ihr ein Leben lang zehren könnt.

Paarshooting im Palmenhaus
Paarshooting am großen Tag - Foto by Eveye_photography

Das Wichtigste vorweg: Macht euch auf die Suche nach dem Fotografen oder der Fotografin die am besten zu euch und eurer Hochzeit passt und hört auf euer Bauchgefühl. Was es sonst noch alles über Hochzeitsfotografie zu beachten gibt verraten wir euch jetzt.

Hochzeitsfotografie: Alles Wissenswerte für Brautpaare

Zu einer nachhaltigen Hochzeitsplanung gehört natürlich auch die Suche nach dem passenden Hochzeitsfotografen. Je früher desto besser: Beginnt in etwa ein Jahr im Voraus mit der Suche, denn die Hochzeitssaison für Fotografinnen und Fotografen ist oft im Herbst/Winter des Vorjahres bereits ausgebucht.

Hochzeitsstrauss

Vorbereitung ist Alles

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete und bei der Suche nach dem Hochzeitsfotografen trifft das völlig zu. Bevor ihr gezielt nach Hochzeits-fotografen oder Hochzeitsfotografinnen sucht empfehlen wir Pinterest & Co. Diese Fotoplattformen sind optimal, um herauszufinden welche Stilrichtung euch gefällt. Stellt euch daher im Vorhinein folgende Fragen, durchsucht die Plattformen und lasst euch inspirieren:

„Welche Stilrichtung gefällt uns? (hell, dunkel, leuchtende Farben, Vintage etc.)“

„Welche Stilrichtung passt zur Location, Dekoration, Hochzeitsthema?“

Green Wedding Pirates Tipp: Für die nachhaltigen Hochzeitsplaner unter euch, sucht einen Fotografen in der Nähe. Das spart neben langen Anfahrtswegen, vielleicht sogar auch Kosten.

Hochzeitslocation Palmenhaus

Hochzeitsfotografenanfrage

Ganz gleich, ob ihr den gesamten Tag inklusive Getting Ready und abendlicher Feier oder nur die Trauung mit Paarbilder und Gruppenbild fotografiert haben möchtet. Überlegt wie ihr euch den großen Tag vorstellt, je detaillierter die Anfrage desto genauer wird das Angebot. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr eure Vorstellungen dem Fotografen mitteilen und er wird euch sicherlich Vorschläge anbieten.

Braut

Fragen an den Hochzeitsfotograf

Sagen euch einer oder mehrere Hochzeitsfotografen von eurer Top-Auswahl preislich und terminlich zu, dann trefft euch sechs bis zwölf Monate vor der Trauung persönlich, um einander kennen zu lernen und um auch weitere Fragen zu klären.

Eva verrät euch hier welche Fragen euch bei der Suche nach eurem Fotografen helfen können.

Getting Ready
Getting Ready - Bräutigam

Den richtigen Hochzeitsfotografen finden

Ihr habt euren passenden Fotografen gefunden, habt euch kennen gelernt, eventuell bereits ein Probeshooting gehabt und euch für ihn oder sie entschieden? Herzlichen Glückwunsch! Ihr könnt direkt zu Eva’s 5 Tipps weiter scrollen.

Falls ihr noch unsicher seid für wenn ihr euch entscheiden sollt, haben wir noch ein paar Fragen, welche euch unterstützen können:

Erinnert euch nochmals zurück an das erste Telefonat oder persönliche Treffen, wie waren die Antworten auf eure Fragen? Ist er oder sie auf eure Wünsche eingegangen?

Brautpaar

Oder habt ihr euch eher als ein Pärchen unter den vielen gefühlt?

Wie war die Chemie/Sympathie zwischen euch? Vergesst nicht der Hochzeitsfotograf ist den ganzen Tag an eurer Seite, es ist euer großer Tag und die Bilder bleiben für die Ewigkeit, daher versichert euch, dass euch der Fotograf, die Bilder und der Stil gefallen.

Gängige Posen für das Paarshooting

Vertraut euren Hochzeitsfotografen. Denn ein guter Hochzeitsfotograf weiß genau was er macht, um die Augenblicke einzufangen. 

Auf Pinterest haben wir euch dazu auch eine Pinnwand mit Inspirationen zusammengestellt. 

Eva’s Tipp: Lieblingssong spielen und natürliche Situationen wie beispielsweise: sich in die Augen schauen, sich umarmen oder tanzen. Es sollen natürliche Posen sein, in denen man sich wohlfühlt und man das Gefühl hat, dass der Fotograf gar nicht anwesend ist. Nicht zu viele Gedanken darum machen, denn nach der Zeremonie hat man nur Augen füreinander und der Rest kommt von ganz allein.

So gelingt das Gruppenfoto

Das Gruppenfoto birgt zahlreiche Herausforderungen: Sind alle darauf zu sehen? Einer hat immer die Augen zu? Wo ist der beste Platz und wann ist die beste Zeit dafür? Wir haben ein paar Tipps von Eva erhalten.

Das wichtigste für das perfekte Gruppenfoto ist die Vorbereitung des Fotografen und die Kommunikation. Kommuniziert die Uhrzeit und den Ort des Gruppenfotos im Vorfeld und nochmals am Tag der Hochzeit. Die Trauzeugen oder ZeremonienmeisterInnen können euch dabei unterstützen. Überlegt euch bereits vor dem Hochzeitstag mit dem Fotografen wo es einen geeigneten Platz für das Gruppenfoto gibt (Treppe, Hügel etc.) und vielleicht hat der Fotograf sogar eine Drohne.

Hochzeitsfotografie

Wenn also die Chemie passt, euch die Fotos gefallen und die Details dafürsprechen, dann kann nichts mehr schiefgehen. Besprecht alle Wünsche und Vorstellung mit eurem ausgewählten Hochzeitsfotografen und das Endresultat wird mit Sicherheit euren Vorstellungen entsprechen.

Fotografie

Zum Abschluss haben wir Eva um ihre 5 Tipps für alle Brautpaare gefragt:

  1. Macht das was euch gefällt und glücklich macht, denn es ist eure Liebe & euer Tag! 
  2. Genügend Zeit einplanen, um Stress zu vermeiden.
  3. Aufgaben abgeben –
    Das Brautpaar soll genießen!
    Und wenn was schief läuft nicht aus der Fassung bringen lassen.
  4. Genießen, Genießen, Genießen! Der Tag ist so schnell vorbei daher sind die Bilder umso wichtiger.
  5. Hochzeit ist kein Fotoshooting! Es geht um die Liebe und die Zeit, die ihr mit euren Liebsten habt – und die Bilder sollen ein Leben lang daran erinnern.

In nachhaltiger Liebe,  

Green Wedding Pirates & Eva

Teile diesen Blogbeitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email