STILVOLL UND GRUEN HEIRATEN

SHARE LOVE

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Stilvoll & Gruen heiraten - geht das?

Nachhaltige Hochzeiten und Feiern sind nicht nur ein Trend, denn Rücksicht auf unsere Umwelt zu nehmen ist schließlich ein Thema, das uns alle etwas angeht. Schon mit kleinen Veränderungen macht ihr unsere Erde grüner, verringert den anfallenden Abfall und könnt den schönsten Tag eures Lebens einen grünen Touch geben.

Sabina von der Eventerei aus der Steiermark wird euch in diesem Beitrag einiges zum Thema nachhaltig heiraten erzählen. Stilvoll & Gruen heiraten – geht das? Sabina zeigt euch wie – viel Spaß beim Lesen!

Planung

Überlegt euch, ob „Tante Mizi, Großonkel Franzi“ und wie sie alle heißen mögen wirklich unabdingbar bei eurem Festtag sind, oder genügen euch auch wohlmöglich weniger Personen. Ich erlebe immer mehr, dass Paare auf Individualität setzen – Akzente und Details, welche die Feier einzigartig machen und auf das Paar perfekt abgestimmt sind. Sollte es euch an Kreativität fehlen, wendet euch an den Planer eures Vertrauens. Diesen und weitere Dienstleister wählt regional.

Hochzeits Dekoration

Location & und Transport mit Köpfchen wählen

Bereits bei der Auswahl eurer Hochzeitslocation könnt ihr den ökologischen Fußabdruck reduzieren, in dem ihr einen Veranstaltungsort in eurer Nähe wählt, auf Bio- Hotels, -Höfe oder – Restaurants ausweicht. Überlegt euch, wie viele Gäste in andere Bundesländer oder sogar Länder reisen müssten und ob dies nicht anders zu handhaben wäre. Veranstaltet ihr eine Hochzeit unter freiem Himmel, denkt an eine Schlechtwetteralternative um nicht extra ein Plastikzelt mit stromfressenden Heizpilzen oder Klimaanlage organisieren zu müssen. Gerade in Österreich ist die Auswahl an Biohöfen noch überschaubar – dennoch könnt ihr in jeder Location eurer Wahl ein paar grüne Gedanken einbringen und umsetzen.

Überlegt euch, ob die Trauung und Feier am selben Ort stattfinden könnte bzw. ob eine standesamtliche /kirchliche oder freie Trauung gemeinsam zu vereinbaren wäre, damit eure Gäste das Auto nicht benutzen müssen. Sollte dies nicht möglich sein, könnt ihr ein Shuttle-Service für eure Gäste organisieren oder zu Fahrgemeinschaften anregen. Und um den „Prinzessinnen-Traum“ mancher Frau endlich wahr werden zu lassen, ist eine klassische Pferdekutschenfahrt mit einem Kutscher in eurer Nähe für euren grünen Auftritt perfekt.

Tischlein deck dich (Regional)

Auch bei der Wahl des Essens und der Getränke könnt ihr auf regionale und saisonale Produkte zurückgreifen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich auf ein Fleisch-Menü zu beschränken und die zusätzlichen Menüs vegetarisch bzw. vegan zu gestalten und keine übermäßig großen Portionen zu organisieren. Vor allem bei Buffets neigt man gerne dazu viele Speisen auszuwählen. Meinem Anspruch nach, sollte Qualität immer vor Quantität stehen, so auch bei einem Hochzeitsbuffet. Selbst bei der Hochzeitstorte könnt ihr der Umwelt zu Liebe einige Dinge beachten und den Konditor bitten nur Bio-Zutaten aus der Region zu verwenden – selbst eine vegane Hochzeitstorte ist möglich. Weitere Tipps zu nachhaltigen Hochzeitstorten findet ihr hier.

Oft bleiben große Mengen an Lebensmitteln und Hochzeitstorte übrig, die viel zu schade zum Wegwerfen sind. Sorgt vor und gestaltet nette Kuchenboxen z.B. aus Rexgläser. Dies ist jedoch nicht bei allen Locations möglich und rechtlich gestattet – sprecht dies vorab unbedingt an und organisiert eine charmante Lösung mit Überraschungseffekt.

#spreadthelove mit unserem Hochzeitsplaner & Ratgeber

„Aus Ich und Du wird „Wir“ – fieberst Du auch diesem so spannenden Moment der Hochzeit entgegen? Dieser Hochzeitsplaner & Ratgeber ist speziell für die Braut geschrieben und versorgt Dich mit Tipps & Tricks rund um das Ja-Wort.

Mission "Green Styling"

Bei der Auswahl eures Hochzeitskleides bzw. Anzuges gibt es mittlerweile eine große Auswahl an fairer und biologischer Kleidung. Besonders die Herren der Schöpfung haben es derzeit einfacher und können ihren Anzug auch danach noch wunderbar tragen – denn bunte Farbe wie bordeaux rot und Mix & Match ist wieder in. Fragt bei eurem Stylisten nach geprüfter Kosmetik, die auf Tierversuche und Chemikalien verzichtet – nicht nur der Haut, sondern auch der Umwelt zu Liebe. Achtet auch beim Kauf eurer Ringe auf die Verarbeitung von fairem Gold. Vielleicht habt ihr noch einen Goldring von euren Großeltern oder Freunden und verbindet die Verarbeitung eurer Ringe mit einem schönen gemeinsamen Nachmittag, bei dem ihr eure ganz persönlichen Ringe für den anderen schmiedet.

Papeterie - natürlich schön

Natürliche Papiere liegen seid bereits einiger Zeit voll im Trend. Fragt bei eurem Grafiker nach biologischem Papier und Druckereien in der Nähe. Auch Samenpapier, das nach eurer Hochzeit in die Erde gepflanzt wird, finde ich persönlich besonders schön und einzigartig. So gibt es auch Anbieter, bei denen ihr euer Papier selbst schöpfen könnt. Auch bei Schleifchen, die gerne über die Menükarte geknüpft werden, könnt ihr Streifen aus Baumwollshirts schneiden – upcycling deluxe.

Tisch Dekoration Hochzeit

Essbare Hochzeitsdekoration?

Die Dekoration nicht komplett neu zu kaufen, entspricht nicht nur dem Nachhaltigkeitsgedanken, sondern tut auch eurer Geldtasche gut. In Österreich gibt es bereits viele Dienstleister, die Dekoration, Bars, Mobiliar etc. verleihen. Auch könnt ihr euch vorab überlegen, Gastgeschenke in eurer Dekoration einzubauen, die danach von den Gästen mitgenommen werden. Individuelle und auf euch abgestimmte Gastgeschenke sind viel persönlicher als in Plastik eingeschweißte Mandeln.

Setzt auf Naturmaterialien, wie Steine, Holz, Blätter und saisonalen Früchte, mit denen ebenfalls wunderbar dekoriert werden kann. Vermeidet den Einsatz von hunderten von Plastikseifenfläschen und setzt besser auf getrocknete Blüten oder „Bio-Konfetti“ (siehe Bild) – sammelt dazu Blätter aus dem Wald und fertigt daraus Konfetti – mit einer größeren Stanze funktioniert dies auch schneller! Auch Wedding Wands mit Stoffbändern könnt ihr optimal einbauen. Selbst die berühmten „Freudentränen Taschentücher“ können naturfreundlich „aufgepimpt“ werden. Verwendet hierzu Stofftaschentücher, die z.B. individuell bestickt werden. Diese können danach mit nach Hause genommen werden und bilden eine wunderschöne Erinnerung. Passen natürliche Elemente absolut nicht in euer Dekorationskonzept, dann konzentriert euch doch auf minimalistische Dekoration, die ins Auge sticht und qualitativ hochwertig ist.

Selbstgemachte Hochzeitsdeko
Foto: Eva Frewein Hochzeitsfotografie

Bitte verzichtet darauf Luftballone mit Plastikschnüren steigen zu lassen– stattdessen gibt es viele liebevolle Rituale, die ein Gemeinschaftsgefühl entstehen lassen. Wenn es die Jahreszeit zulässt, können eure Gäste auf selbstgebastelte Drachen Wünsche schreiben, die die Kinder steigen lassen – so könnt ihr die Wünsche grün in den Himmel steigen lassen.

Le Fleur - Langzeitfreude

Bereits in der Planungsphase empfehle ich euch herauszufinden, welche Blumen Saison haben und so nicht tausende von Kilometer reisen müssen. Es gibt bereits viele Floristen, die sich auf den Einsatz von nachhaltig angebauten Blumen und Wiesenblumen spezialisiert haben.

Überlegt euch unbedingt vor eurer Hochzeit, was mit den wunderschönen Blumen nach dem großen Tag passiert. Als Hochzeitsplanerin binde ich gerne kleine Sträußchen für die Gäste, die die kommenden Tage daran noch Freude haben. Auch der Brautstrauß kann wunderbar getrocknet und sogar zu Schmuck weiterverarbeitet werden.

Selbstgemachte Gastgeschenke

Die gute alte Hochzeitswunschliste

Keiner möchte mit leeren Händen dem Brautpaar gratulieren. Um unnötige oder sogar doppelte Geschenke zu vermeiden, könnt ihr eine Hochzeitswunschliste anlegen (auch digital). Überlegt euch, was euch wirklich Freude bereitet und teilt die Information der Hochzeitsliste bereits auf eurer Einladung mit. Weißt eure Gäste darauf hin, dass ihr eine nachhaltige Hochzeit feiern möchtet – so könnt ihr die Schnittblumenberge vermeiden.

Einer stilvollen und grünen Hochzeit steht somit nichts im Weg. Jeder noch so kleine Beitrag zählt, selbst wenn ihr nur ein paar Tipps beherzigt. In diesem Sinne: verliebt, verlobt, FAIRheiratet.

Alles Liebe, eure Sabina von Eventerei.

Eventerei Hochzeiten
Foto: Eva Frewein Hochzeitsfotografie
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email